Chronik der IEV

1990
Gerda Kieninger, stellvertretende Stadtbezirksvorsitzende der SPD,
initiiert im Herbst 1990 die 1. Veranstaltung von "Wir in Eving" auf dem Marktplatz in Eving.
Die Veranstaltung läuft unter dem Motto: "Evinger Vereine stellen sich vor"

1991 / 1992
"Wir in Eving" war erfolgreich gestartet und wird jedes Jahr wiederholt.
Veranstaltungsort ist der Marktplatz Eving.

1993
Der Veranstaltungsort wird verlegt zum Nollendorff-Platz
Rund um das sanierte Wohlfahrtsgebäude wird "Wir in Eving" zu einem Volksfest.

1994
"Wir in Eving" findet einmalig im Externbergpark statt.
Die Fußballweltmeisterschaft wird in einem Zelt übertragen.

1996
Die "Interessengemeinschaft Evinger Vereine" wird gegründet.
1. Vorsitzender wird Andreas Kieninger
Der Nollendorfplatz bleibt Veranstaltungsort

1997
Die IEV informiert erstmalig im "Evinger Veranstaltungskalender" darüber, was im Laufe des Jahres in Eving geboten wird.
Der "Evinger Adventsmarkt" wird in der "Neuen Evinger Mitte" veranstaltet.

1998
Der Evinger Platz wird zum festen Veranstaltungsort für "Wir in Eving".
Die 1. Veranstaltung ist auf dem hinteren "Grünen Platz" unter Einbeziehung der "Kauen".

2000
Zum Nachfolger von Andreas Kieninger wird sein bisheriger Stellvertreter Werner Krämer gewählt.

2001 / 2002 / 2003
Der Evinger Adventsmarkt findet gemeinschaftlich mit den Kaufleuten der Bayrischen Str. auf der Bayrischen Straße statt.

2003
Der Evinger Platz erhält eine feste Bühne

2004
Oliver Stens wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.
Die Kooperation mit den Kaufleuten der Bayrischen Straße funktioniert nicht.
Die Veranstaltungskosten sind auf der Bayrischen Str. 3x so hoch wie auf dem Evinger Platz.
Das Stadtbezirksmarketing will die IEV unterstützen, aber nur auf dem Evinger Platz.
Daher wird beschlossen, dass der Adventsmarkt wieder in der Evinger Mitte stattfindet.

2006
Das 10-jährige Bestehen der IEV wird bei "Wir in Eving" gefeiert.
Die Coverband "The Daylights" sorgt von 16 bis 20 Uhr für Partystimmung in der Evinger Mitte.

2007
Oliver Stens wird als Vorsitzender wieder gewählt.
Der Evinger Platz erhält einen 2. Stromverteilerkasten und die Bühne ein festes Dach.
Wir in Eving ist bei "Bestem Wetter" ein großer Erfolg.
Starker Regen und Windböen beendeten den Evinger Adventsmarkt bereits um 15Uhr

2008
Wir in Eving: Sonnenschein und gute Stimmung, abwechselungsreiches Bühnenprogramm, u.a. mit der Band Tom & George
Adventsmarkt: Gutes Wetter (eher schon etwas zu warm), deutlich weniger Teilnehmer als in den Jahren zuvor.

2009
Oliver Stens wird als Vorsitzender wieder gewählt.
Heftige Regenschauer und Windböen hielten Teilnehmer vom Standaufbau ab oder zwangen einige zum vorzeitigem Abbau.
Bei Temperaturen um 8 Grad und leichtem Regen am frühen Nachmittag verlief der Adventsmarkt recht ruhig.

2010
"Wir in Eving" stand im Zeichen der Aktion "Ruhr 2010 - Kulturhauptstadt Europas".
Bei bestem Wetter und vielen Teilnehmern und Besuchern konnte diese Veranstaltung als voller Erfolg bewertet werden.
Auf dem "Grünen Platz" gab es eine Gemeinschaftsktion der Bezirksjugendpflege Eving, Städt. Kindergärten, der Dobeq und Evinger Schulen, für Kinder zum Thema "Bergbau" unter dem Motto "Zeche Ministein"
Zum Frühschoppen am Sonntag spielte die "Oldieband" bei Nieselregen jedoch nur für die Vorstandsmitglieder und vereinzelte Besucher.
Im Oktober lädt die IEV ihre Mitglieder erstmals zu einem Tagesausflug ein. Auf dem Biggesee ließ man sich den leckeren Kuchen gut schmecken.
Der "Evinger Adventsmarkt" fand nicht statt. Grund: Immer weniger Teilnehmer wollen an den oft kalten u. regnerischen Dezembertagen einen Stand betreiben, zumal auch die Besucherzahlen sehr witterungsabhängig sind. Finanziell konnte sich der Adventsmarkt nie selber tragen.
Über eine Alternativveranstaltung zur Herbstzeit wird nachgedacht.

2011
Am 17. März wird Oliver Stens wiederum als Vorsitzender der IEV gewählt.
Bei Temperaturen um die 30 Grad war es sicher einigen zu heiß bei "Wir in Eving".
Es kamen deutlich weniger Besucher auf das Festgelände als im vorigen Jahr.
Im Herbst fand ein Tagesausflug zum "Wildpark Voswinkel" statt. Wir hatte Glück mit dem Wetter: es regnete nur auf der Hinfahrt und auf der Rückfahrt. Nach einem Spaziergang durch den Herbstwald ließen sich die Teilnehmer die Wildbratwurst vom Grill und später den Kuchen schmecken.
Zwischendurch erfreute man sich am "Halali" der Jagdhornbläser.
Im September und Oktober übernahm die IEV die Federführung für Aktionen und Demonstartionen zum Erhalt des Stadtbezirkes Eving.
Am 15. Oktober fand eine Großdemo für den Erhalt des Stadtbezirkes auf dem Evinger Platz statt.
Am 24. November fuhren alle zum Rathaus und demonstrieten vor und während der Ratsentscheidung für den Erhalt des Stadtbezirks. Die Mehrheit des Rates (CDU, Grüne und FDP-Bürgerliste) beschlossen die Auflösung des Stadtbezirkes Eving.

2012
Am 23. Februar wollte der Rat der Stadt Dortmund die Änderung der Hauptsatzung zur Auflösung der Stadtbezirke Eving und Huckarde beschließen. Oliver Stens und seine IEV-Mitglieder, viele Evinger und Huckarde protestierten wiederum vor dem Rathaus.
Großer Jubel entbrannte auf den Zuschauertribühnen bei der Bekanntgabe des Abstimmungsergebnisses: Dem Fraktionsbündnis aus CDU, Grüne und FDP-Bürgerliste fehlte eine Stimme an der Mehrheit und somit war das Aus für die Stadtbezirke Eving und Huckarde vorerst abgewendet.
Am 02. Juni wurde der Erhalt des Stadtbezirkes bei "Wir in Eving" gefeiert. Bei herrlichem Wetter fand unsere Veranstaltung in der Evinger Mitte sehr guten Anklang.
Am 09. September wurden der Stadtrat und die Bezirkvertretungen neu gewählt. Bei der darauf folgenden Wahl des Evinger Bezirksbürgermeisters bekam der bisherige Amtsinhaber Helmut Adden keine Mehrheit. Mit der Merheit der SPD-Stimmen wurde Oliver Stens als Bezirksbürgermeister gewählt.
Am 30. September gibt Oliver Stens sein Amt als Vorsitzender der IEV auf, um Interessenkonflikte mit dem Amt des Bezirksbürgermeisters zu vermeiden. Mit einem Überraschungsständchen des Spielmannszuges verabschiedete die IEV ihren langjährigen Vorsitzenden.
Zur neuen Vorsitzenden der IEV wird Heike Fecke gewählt.

2013

Das Stadtteilfest "Wir in Eving" verlief ruhig und unkompliziert. Es war ein angehmer Sonntag. Das Wetter war optimal und das Fest war den ganzen Tag über gut besucht.

2014

Im März standen Neuwahlen des Vorstandes an. Alle Vorstandmitglieder wurden wiedergewählt.
Das Stadtteilfest fand wieder an einem Sonntag statt. Es war sehr gut besucht. Es war eine Veranstaltung für die ganze Familie.

2015

Bei der Jahresversammlung im März wurde Gerd Grundmann als Stellvertredender Vorsitzender gewählt.
Der bisherige Stellvertretende Vorsitzende Hennes Güthe verstarb im letzten Herbst.
"Wir in Eving" festigt sich als 'Familienfest'. Die Band "Tommy and the Blue-Boys" kam mit ihren Oldies der 60er/70er-Jahre gut beim Publikum an. Leider fiel ein Teil des Kinderprogramms auf dem 'Grünen Platz' aus, da die Städtischen Einrichtungen aus Kostengründen ihre Teilnahme absagen mussten.

 2016

 Ein gelungenes Stadtteilfest für die ganze Familie. Sowohl die Kinder und auch Erwachsenen fühlten sich gut unterhalten. Die Sängerin Kelsey sorgte abwechselnd mit den Evinger Gruppen und Vereinen für ein abwechselungsreiches Bühnenprogramm. Die Jugendfeuerwehr rückte auf dem Grünen Platz mit Blaulicht und Sirene an zu ihren Löschvorführungen.